idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014

idw-Preis


Rund 20.000 Pressemitteilungen aus allen Wissenschaftsgebieten verbreitet der Informationsdienst Wissenschaft pro Jahr. Der idw legt dabei Wert auf Qualität. Um die zu fördern, schreibt er seit 2009 jährlich einen eigenen Preis aus.

Um den idw-Preis für Wissenschaftskommunikation können sich alle an den idw angeschlossenen Pressestellen mit jeweils einer Pressemitteilung aus dem zurückliegenden Jahr bewerben. Jährlich nehmen rund 70 Pressestellen aus Deutschland und anderen Ländern an dem Wettbewerb teil. Eine fachkundige und unabhängige Jury wählt aus allen Einreichungen die drei besten Beiträge aus. Ausgezeichnet werden Pressemitteilungen von hoher handwerklicher Professionalität (Qualität), die über einen überragenden Nachrichtenwert verfügen und wissenschaftlich relevant sind (Relevanz und Originalität).

Der Siegerbeitrag wird mit 2.000 € prämiert, zudem mit einer öffentlich anzubringenden Tafel, die den Erfolg dauerhaft sichtbar macht. Der zweite Preis ist mit 1.000 € dotiert, der dritte mit 500 €. Die Preisübergabe erfolgt in einem festlichen Rahmen anlässlich der jährlich stattfindenden idw-Mitgliederversammlung.

Ausgezeichnet wird dabei nicht die Autorin oder der Autor der Pressemitteilung, sondern die gesamte Pressestelle – denn eine gute Pressemitteilung ist oft das Ergebnis erfolgreicher Teamarbeit. Das Preisgeld ist für die weitere Qualitätssicherung und -verbesserung in der Kommunikationsarbeit einzusetzen.

Der Ausschreibungstext

Die Ausschreibung für den idw-Preis finden Sie hier.

Die Jury

Aus allen frist- und formgerecht zugeschickten Einsendungen wählt dann eine vom idw berufene fachkundige und unabhängige Jury die drei aus ihrer Sicht besten Beiträge für die Preisverleihung aus. Die Jury wird jedes Jahr neu zusammengesetzt. Sie besteht aus mehreren Journalisten und einem besonders medienerfahrenen Wissenschaftler. Juroren waren in den vergangenen Jahren unter anderem der Mathematiker Prof. Günter Ziegler, Träger des Communicator-Preises, ferner als Mitglied des idw-Vorstands Marco Finetti (Pressesprecher der Deutschen Forschungsgemeinschaft) und die Journalisten Dr. Norbert Lossau (Die Welt), Joachim Müller-Jung (FAZ) und Dr. Tanjev Schultz (Süddeutsche Zeitung).

Die idw-Preisträger

Die Preisträger der vergangenen Jahre sowie die Sieger-Pressemitteilungen finden sie hier.

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).