idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
05.03.2012 08:00

20 Jahre studentische Arbeitskreise Homöopathie – 41. Wilseder Jubiläums-Forum

Frederik Betsch Pressestelle
Karl und Veronica Carstens-Stiftung

    Seit 1992 fördert die Karl und Veronica Carstens-Stiftung Arbeitskreise an Universitäten, in denen sich Studierende mit der Homöopathie auseinandersetzen können. Zweimal im Jahr treffen sich alle Arbeitskreise auf dem „Wilseder Forum“.

    Das Jubiläums-Treffen inkl. Festveranstaltung findet statt von Freitag, den 30.03.2012 bis Sonntag, den 01.04.2012, im Haus am Turm (Am Turm 7, 45239 Essen).

    Eingeladen sind Studierende der Medizin, die mehr über Homöopathie erfahren möchten.

    Im Festvortrag am Samstag wird Prof. Dr. Martin Dinges, Leiter und Archivar des Instituts für Geschichte der Medizin an der Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart, einen Überblick über die Entwicklungen der Homöopathie seit 1992 geben.

    Teilnahme und Anmeldung
    Die Kosten für An- und Abreise, Übernachtung sowie Verpflegung werden von der Carstens-Stiftung übernommen. Es fällt lediglich ein Beitrag von 20 Euro an, der dem studentischen Organisationsteam für die Ausrichtung des Forums zur Verfügung gestellt wird.

    Anmeldung bis zum 25. März 2012 per E-Mail an wilsede@carstens-stiftung.de oder unter Tel. 0201/56305-10.

    Weitere Infos unter http://www.carstens-stiftung.de/nachwuchsfoerderung/wilsede oder http://www.wilseder-forum.de.

    Was ist das „Wilseder Forum“?
    Das Wilseder Forum ist ein Stück Zeitgeschichte der Komplementärmedizin in Deutschland: Es wurde ins Leben gerufen, um Studierenden die Homöopathie näher zu bringen, die in der universitären Lehre bis dato keine Rolle spielte.

    Das „Wilseder Forum“ findet einmal im Semester statt und richtet sich an alle Studierenden der Medizin, die sich intensiv und kritisch mit der Homöopathie auseinandersetzen möchten.
    Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung von Studierenden für Studierende. In einem Organisationsteam bestimmen diese jeweils selbst den inhaltlichen Schwerpunkt der Fortbildung.

    Zum jeweils gewählten Thema werden von der Carstens-Stiftung Referenten für wissenschaftliche Vorträge und Plenumsdiskussionen eingeladen. In Workshops tauschen die Studierenden außerdem die Ergebnisse aus ihren Arbeitskreisen untereinander aus.

    Rückblick auf das vergangene Treffen: http://www.carstens-stiftung.de/artikel/homoeopathie-und-impfen.html

    Warum studentische Arbeitskreise zur Homöopathie fördern?
    Die Homöopathie stellt bei vielen Erkrankungen eine sinnvolle Ergänzung zur konventionellen Medizin dar – das zeigen die Forschungsresultate der Karl und Veronica Carstens-Stiftung. Auf die kontinuierlich gestiegene Homöopathie-Nachfrage seitens der Patienten haben zahlreiche Kassen bereits mit Erstattungsmodellen reagiert. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass die Homöopathie in der Mediziner-Ausbildung berücksichtigt wird.

    Bisher ist dies nur unzureichend der Fall. Die Carstens-Stiftung sieht die Nachwuchsförderung als eine ihrer zentralen Aufgaben an. Sie fördert studentische Arbeitskreise für Homöopathie, Wahlpflichtfächer und vergibt Stipendien für Doktorarbeiten im Bereich Komplementärmedizin.


    Weitere Informationen:

    http://www.carstens-stiftung.de/nachwuchsfoerderung - Nachwuchsförderung der Carstens-Stiftung
    http://www.carstens-stiftung.de/nachwuchsfoerderung/wilsede - Informationen zum Wilseder Forum
    http://www.wilseder-forum.de - Internetpräsenz des Wilseder Forums


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).