idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
05.03.2013 12:45

Innovationen der adidas Gruppe und der FAU erhalten Auszeichnung beim CeBIT Innovation Award 2013

Blandina Mangelkramer Kommunikation und Presse
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Bei der heutigen Verleihung des CeBIT Innovation Awards 2013 ist der „Next Generation Fashion Store“ der adidas Gruppe ausgezeichnet worden. Das Konzept, das in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) entwickelt wurde, belegte den 3. Platz des Wettbewerbs. Christian Zagel, Projektleiter IT Innovation der adidas Gruppe und Doktorand an der FAU sowie seine Mitstreiter Jochen Süßmuth und Lukas Malcher, FAU, nahmen den Preis in Hannover entgegen.

    Der „Next Generation Fashion Store“ beinhaltet zwei innovative Komponenten, die interaktive Umkleidekabine „CyberFIT“ und den Bodyscanner „BodyKinectizer“. Mit „CyberFIT“ hat die adidas Gruppe gemeinsam mit der FAU ein neuartiges Einkaufserlebnis entwickelt, das Konsumenten beim Anprobe- und Kaufprozess berät und unterstützt. Der Prototyp wird durch den Körperscanner „BodyKinectizer“ ergänzt, einer kostengünstigen Lösung auf Basis des Microsoft Kinect Spielecontrollers. Während der „BodyKinectizer“ die richtige Konfektionsgröße des Kunden ermittelt, sorgt „CyberFIT“ für die nötigen Produktinformationen, zeigt weitere Empfehlungen auf und stellt die Anbindung an soziale Netzwerke her.

    „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn Innovation ist ein essentieller Teil der adidas DNA. Unser „Next Generation Fashion Store“ ist ein ausgezeichnetes Beispiel für eine komplett neue, interaktive Einkaufsdimension, die die Bedürfnisse der Konsumenten in den Vordergrund stellt und ihnen eine erstklassige Einkaufserfahrung bietet“, sagte Jan Brecht, CIO der adidas Gruppe.

    Der „Next Generation Fashion Store“ vernetzt verschiedene Vertriebskanäle und ist richtungsweisend für zukünftige Ladenkonzepte und Verkaufsstrategien in der Bekleidungsindustrie. Das Konzept richtet sich besonders an die digitale Generation mit dem Ziel, ein völlig neues Einkaufserlebnis in einem innovativen Umfeld zu erzeugen, das Konsumenten begeistert.

    CyberFIT – interaktive Umkleidekabine für ein erstklassiges Einkaufserlebnis
    „CyberFIT“ wurde von der IT Organisation der adidas Gruppe in Kooperation mit dem Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg entwickelt. „CyberFIT“ ist das Konzept einer interaktiven Umkleidekabine auf Basis innovativer Technologien wie RFID-Sensoren, berührungsempfindlicher Oberflächen sowie der Verschmelzung der realen Welt mit einer virtuellen Umgebung.

    Neben der Unterstützung des Kunden im Anprobe- und Kaufprozess durch das Angebot detaillierter Produktinformationen bietet das System auch die Anbindung an unabhängige Empfehlungssysteme. Die Verbindung zu sozialen Netzwerken ermöglicht es, Freunde am Einkauf teilhaben zu lassen und selbst Feedback zu Produkten abzugeben. „CyberFIT“ steht für Interaktion und Information und hält für den Konsumenten ein einzigartiges Einkaufserlebnis bereit.

    BodyKinectizer: Ein 3D Ganzkörper-Scanner für den flexiblen Einsatz
    Der von der adidas Gruppe und den Lehrstühlen für Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich und Graphische Datenverarbeitung der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelte „BodyKinectizer“ verwirklicht einen kostengünstigen 3D Ganzkörper-Scanner auf Basis von Tiefenkameras. Der Scanner ermöglicht die Aufnahme eines exakten 3D Modells des menschlichen Körpers in wenigen Sekunden. Die vollautomatische Körpervermessung bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in der Sportartikelindustrie, in der Modebranche oder im Gesundheitswesen. Ein weiteres Verfahren ermöglicht es, die erstellten Körpermodelle mit digitaler Kleidung anzuziehen oder sie in Echtzeit zu animieren.
    Es gibt zwei Prototypen des „BodyKinectizer“: eine Version für die Nutzung zu Hause, sowie eine professionelle Variante für den mobilen Einsatz und die Verwendung im stationären Handel.

    Die adidas Gruppe
    Die adidas Gruppe ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Sportartikelindustrie und unterhält ein sehr umfassendes Produktportfolio um die Kernmarken adidas, Reebok, TaylorMade, Rockport und Reebok-CCM Hockey. Die Gruppe mit Sitz in Herzogenaurach beschäftigt mehr als 46.000 Mitarbeiter weltweit, davon 3.740 in Herzogenaurach, und generierte im Jahr 2011 einen Umsatz in Höhe von über 13,3 Mrd. €.

    Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
    Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), gegründet 1743, ist mit über 35.000 Studierenden, 640 Professuren und rund 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der größten Universitäten in Deutschland – und, wie aktuelle Erhebungen zeigen, eine der erfolgreichsten und forschungsstärksten. So liegt die FAU beispielsweise im aktuellen Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) auf Platz 10 und gehört damit in die Liga der deutschen Spitzenuniversitäten. Neben dem Exzellenzcluster „Engineering of Advanced Materials“ (EAM) und der im Rahmen der Exzellenzinitiative eingerichteten Graduiertenschule „School of Advanced Optical Technologies“ (SAOT) werden an der FAU derzeit über 30 koordinierte Programme von der DFG gefördert

    Die Friedrich-Alexander-Universität bietet rund 170 Studiengänge an, darunter sieben Bayerische Elite-Master-Studiengänge und über 32 mit dezidiert internationaler Ausrichtung. Keine andere Universität in Deutschland kann auf ein derart breit gefächertes und interdisziplinäres Studienangebot auf allen Qualifikationsstufen verweisen. Durch über 500 Hochschulpartnerschaften in 62 Ländern steht den Studierenden der FAU schon während des Studiums die ganze Welt offen.

    Der CeBIT INNOVATION AWARD
    Ziel des CeBIT Innovation Awards ist es, die Entwicklungs- und Gestaltungskompetenz für IT Systeme zu fördern und das vorhandene Potenzial auszubauen. Er prämiert herausragende und innovative Konzepte für größtmögliche Benutzerfreundlichkeit und leichte, intuitive Interaktion mit IT Systemen. Den Preis schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung jährlich gemeinsam mit der Deutschen Messe AG aus. Er ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert und wird auf der CeBIT 2013 erstmals verliehen. Weitere Informationen: www.cebitaward.de

    Edith Ebbesmeyer
    adidas Gruppe
    Tel.: +49 (0)9132 844433
    edith.ebbesmeyer@adidas-group.com

    Blandina Mangelkramer
    Universität Erlangen-Nürnberg
    Kommunikation und Presse
    Tel: +49 9131 85-70215
    presse@fau.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).