idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014

Veranstaltung



Teilen: 
04.03.2013 - 06.03.2013 | Hamburg

Küstenforschung, Küstennutzung und Küstenschutz

Küsten sind ein viel genutzter und ein gut erforschter Raum. Hier treffen unterschiedlichste Interessen aufeinander.
Vom 4. bis zum 6. März 2013 sind Küstenforscher, Küstenplaner und Küstenschützer eingeladen sich auszutauschen und im Dialog auf den aktuellen Wissensstand zu bringen. Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht veranstaltet dazu eine Tagung in der Handelskammer Hamburg.

Experten aus Forschung, Wirtschaft, Planung und Naturschutz stellen aktuelle Themen, Ergebnisse und Fragestellungen vor. Im Fokus der dreitägigen Veranstaltung steht unter anderem die zukünftige Windenergienutzung in den küstennahen Meeren. Ein zweiter thematischer Schwerpunkt befasst sich mit Interessenskonflikten im Küstenraum.

Mit dieser Veranstaltung schließt das Helmholtz-Zentrum Geesthacht an den vor zehn Jahren auf der Tagung „Forschungshorizonte der Küstenregion“ begonnenen Dialog zwischen Praktikern, Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit an.

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven und der Technischen Universität Hamburg-Harburg statt. Alle Vorträge werden in deutscher Sprache gehalten.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

04.03.2013 - 06.03.2013

Veranstaltungsort:

Albert Schälge Saal der Handelskammer Hamburg,
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Energie, Meer / Klima, Politik, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

05.11.2012

Absender:

Dr. Torsten Fischer

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://www.idw-online.de/de/event41639


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).